Höxter / 13.01.2019 (BfH). 233 Unterschriften von Brenkhäuser Bürgerinnen und Bürgern hat Ortsausschussmitglied Heinrich Weskamp gesammelt, um mit zwei Bürgeranträgen dem Laubproblem auf dem örtlichen Friedhof Herr zu werden. Denn wenn die 17 großen Bäume, hauptsächlich Eichen, rund um den Friedhof Brenkhausen ihre Blätter verlieren, dann dauert es nicht lange, bis viele der umliegenden Gräber unter einer dicken Schicht aus Laub regelrecht begraben sind. „Abgebrochene Äste liegen zwischendurch auch immer mal wieder auf den Gräbern. Es sind aber hauptsächlich ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger, welche die Grabpflege ihrer verstorbenen Angehörigen übernehmen“, sagt Weskamp. Ihnen fiele es aufgrund ihres Alters mit den damit verbundenen Einschränkungen besonders schwer, die Gräber vom Laub zu befreien. 

Höxter / 03.01.2019 (RD). Was man anfängt, sollte man auch zum Ende bringen! Dieser wichtigen Tugend wird anscheinend in den wichtigen Höxteraner Entscheidungskreisen keinerlei Bedeutung mehr zugemessen. Im aktuellen Fall geht es um das Freibad Höxter, das aufwendig saniert wird dank dem beschlossenen „Maßnahmenbündel 1“. Eröffnet werden soll es schon im Mai 2019. Das beschlossene „Maßnahmenbündel 2“, welches die Sanierung des Sanitärtraktes beinhaltet, sollte eigentlich schon in der Umsetzung sein – ist es aber nicht. Wir bedauern das sehr, weil diese wichtige Maßnahme hinten angestellt worden ist. Lesen Sie dazu die Gedanken unseres Fraktionsvorsitzenden Ralf Dohmann aus der Entscheidungs- und Denkfabrik Höxter:
 
 

Ottbergen / 15.12.2018 (JJM). Bei einer kürzlichen Ortsbesichtigung in Ottbergen informierten sich die Bürger für Höxter über Ottbergen, die Kulturgemeinschaft Ottbergen e.V., die Bahnhofsinitiative Ottbergen und dessen Wirken. Dabei besichtigten die BfH-Mitglieder unter anderem den KuStall im Wiemers-Meyerschen-Hof, wo jedes Jahr zahlreiche Veranstaltungen stattfinden und anschließend die ehemalige Bahnkantine am Bahnhof in Ottbergen sowie das dort untergebrachte Heimatmuseum Ottbergen.
 

Höxter / 31.10.2018 (as). In verschiedensten Kostümen verkleidet, mal mit bunten Lichtern aber stets guter Laune strömten am diesjährigen „Lichterglanz“ und „Late-Night-Shopping“ zahlreiche Höxteraner in die Altstadt. Auch wir, die Mitglieder der Fraktion „BfH“ waren vor Ort, um mit den Bürgerinnen und Bürgern in den Dialog zu gehen. Auf unserer Agenda stand an diesem Abend „Kommunizieren und gemeinsam Spaß haben“. Mal keine schwierigen politischen Themen, sondern ein gemeinsames Plauschen, Neuigkeiten und Ideen austauschen sowie neue Denkanstöße durch die Bevölkerung erhalten, war unser Ziel. Ob jung oder alt, alle Menschen sollen die Möglichkeit erhalten, ihre Wünsche und Gedanken zu unserer Kreisstadt auszusprechen. 

Höxter / 30.10.2018 (BfH). Die großen Themen sind vorerst erledigt, aber was bewegt oder stört die Höxteraner/innen eigentlich? Auch ohne teures Gutachten kann man die Lage in Höxter verbessern, wenn man mal bei den Bürger/innen nachfragt und dann an einem Strang zieht. Aber machen Sie sich selbst ein Bild von unserer Umfrage in der Marktstraße, die nicht die letzte gewesen sein wird!
Hier einige Punkte unserer Bürger/innen und zum Teil auch deren Lösungsvorschläge - Hört Sie euch an, lest Sie euch durch - vielleicht kann jeder Einzelne daran schon etwas mit verändern: