Höxter / 29.06.2018 (JJM). Übergabe der Sitzungsglocke: Aus gesundheitlichen Gründen hat der Fraktionsvorsitzende Hermann Loges der Fraktion Bürger für Höxter (BfH) sein Amt im Rat der Stadt Höxter zum Ende des Monats niedergelegt. Auf der letzten von Hermann Loges geleiteten Fraktionssitzung im Juni übergab Loges die Sitzungsglocke symbolisch an seinen Nachfolger und bisherigen Stellvertreter Ralf Dohmann, der von der Fraktion einstimmig als neuer Vorsitzender gewählt worden ist.
Ralf Dohmann ist im Jahr 2014 mit Gründung der unabhängigen Wählergemeinschaft Bürger für Höxter in die Kommunalpolitik eingestiegen. Nach der für die Bürger für Höxter erfolgreichen ersten Teilnahme an der Kommunalwahl 2014 wurde Ralf Dohmann Mitglied des Rates der Stadt Höxter und hat sich seitdem durch intensive Einarbeitung in die anstehenden politischen Themen in der Fraktion und im Rat ausgezeichnet.
Ralf Dohmann zeichnet sich laut Loges zudem durch sein enormes Engagement aus. So nimmt Herr Dohmann freiwillig als Zuhörer auch an den Sitzungen der Ausschüsse teil, denen er nicht als Mitglied angehört. Durch die regelmäßige Teilnahme auch an den Sitzungen der Ortsausschüsse in den Ortschaften der Stadt Höxter hat sich Ralf Dohmann in den vergangenen vier Jahren auch ein Gefühl für die Probleme aber auch für die Erwartungen und Hoffnungen der Ortschaften erworben. Während des krankheitsbedingten Ausfalls von Hermann Loges hat Ralf Dohmann die Fraktion bereits von Dezember 2017 bis April 2018 erfolgreich geleitet. Die unabhängige Wählergemeinschaft Bürger für Höxter beabsichtigt zu der im Jahr 2020 anstehenden Kommunalwahl mit einer Doppelspitze anzutreten, die von Hermann Loges als Vorsitzender des Vereins Bürger für Höxter und Ralf Dohmann als neuer Fraktionsvorsitzenden geführt wird. „Wir müssen mehr "WIR" werden und auch die Bürgerinnen und Bürger der Ortschaften auf unserem Weg mitnehmen“, das steht bei der Agenda von Ralf Dohmann ganz oben auf der Liste, sagte der Diplom-Ingenieur und dreifache verheiratete Familienvater.
 
Foto: John-Jerome Maly